Bei Werbeartikeln nicht nur auf die Kosten achten

Marketing-Etats sind knapp bemessen, und meist möchte man damit gleich mehrere Aktionen durchführen. Doch gerade im Bereich der Werbeartikel sollte nicht an der Qualität gespart werden, sonst ist die Werbung womöglich keine gute.

Wer bei dem Begriff Werbeartikel nur an Kugelschreiber und Luftballons denkt, dem ist die große weite Welt der Werbung wohl nur ansatzweise bekannt. In der Tat halten spezialisierte Anbieter für Werbeartikel zahlreiche Produkte aus den verschiedensten Bereichen vor, die mit Logos und Schriftzügen versehen für ein Unternehmen oder eine Marke werben können. Tagtäglich begegnen einem in der Stadt die sogenannten Streuartikel. Der Luftballon für das Kind, ein Traubenzucker mit speziell gestalteter Verpackung hier, ein Kugelschreiber mit Aufdruck dort. Vielfach nehmen wir gar nicht mehr wahr, dass es sich bei diesen Produkten um Werbeartikel handelt. Doch neben der altbekannten Streuware, die in meist hoher Auflage dazu dienen soll, einen Namen bekannter zu machen, existieren auch exklusivere Werbeartikel.

Markenprodukte für Geschäftspartner

Gerade dann, wenn das Ziel nicht die Popularität einer Firma oder eines Produktes ist, sondern bereits bestehende Geschäftsbeziehungen vertieft und gefestigt werden sollen, sollte zu exklusiveren Werbeartikeln gegriffen werden. Diese sind zwar im Stückpreis etwas teurer, werden aber in der Regel auch nur in kleinerer Auflage produziert. Da mit diesen Kunden und Kontakte von der Qualität eines Unternehmens überzeugt werden sollen, darf hier nicht gespart werden. Generell sollte im Bereich der Werbegeschenke nicht an der Qualität gespart werden auch nicht bei den Streuartikeln. Denn auch ein Kugelschreiber kann sich negativ auswirken, wenn er bei der zweiten Nutzung in seine Bestandteile zerfällt. Noch wichtiger ist die Qualität aber bei den Präsenten für bestehende Kontakte. Da die Qualität der Produktes mit der Qualität der schenkenden Firma assoziiert wird, gilt es hier, Vorsicht walten zu lassen. Und das Ziel eines Werbeartikels sollte es ja auch sein, möglichst häufig und gerne zur Hand genommen zu werden, damit das Logo oder der Schriftzug des Werbenden immer wieder in den Blick des Nutzers fällt.

Was unsere Sternzeichen über uns verraten

Sternbilder oder auch Sternzeichen genannt sind den meisten von uns wohl ein Begriff, manche Menschen glauben an sie, andere tun den Glauben an Sternzeichen und damit verbundene Charakterzüge oder sogar Zukunftsweisendes (die so genannten Horoskope) als Aberglauben ab.

Es gibt insgesamt 12 Sternzeichen, also für jeden möglichen Geburtstmonat genau eine Möglichkeit. Allerdings werden die Sternzeichen nicht so eingeteilt wie die Monate sondern etwas versetzt zum Monatsanfang. So reicht das Sternzeichen Wassermann vom 21. Januar bis zum 19. Februar, darauf folgt das Sternzeichen Fische, das bis zum 20.März geht und dann kommt bereits der Widder dessen Zeitraum sich bis in den April hineinzieht. Ende April folgt dann der Stier und ab Mitte Mai treffen wir auf das Sternzeichen Zwilling. Den Sommer dominieren Krebs, Löwe und Jungfrau, welches am 23. September endet. Danach beginnt der Herbst mit dem Sternzeichen Waage und es folgen Skorpion und Schütze. Vom Dezember über den Jahreswechsel hinein in den Januar begleitet uns das Sternzeichen Steinbock.

Read the rest of this entry »

Basteln in der Weihnachtszeit macht Kindern Spaß

Gerade die Weihnachtszeit ist die ideale Bastelzeit. Das Wetter lädt nicht unbedingt dazu, sich draußen an der frischen Luft aufzuhalten. Bei Schmuddelwetter ist es da schon besser, sich mit einem heißen Tee oder einer heißen Schokolade an den Tisch zu setzen, um beispielsweise einige schöne Weihnachtsdekorationen zu basteln. Viele Anregungen und Dekoideen findest Du auch im Internet. Ob nun Weihnachtssterne aus Stroh oder Papier entstehen sollen, bestimmt ganz allein der eigene Geschmack. Am besten sehen die gebastelten Dinge allerdings aus, wenn sie sich harmonisch in die Gesamtdekoration einbinden lassen.

Selbstgemachtes macht besonders stolz

Viele Eltern finden es toll, gerade vor Weihnachten mit den Kindern zusammen zu basteln. So können sie sich sehr schön auf das bevorstehende Weihnachtsfest einstimmen! Auch kleine Kinder sind in der Lage, unter Anleitung, die schönsten Weihnachtssterne zu basteln, um so die ganze Wohnung in eine weihnachtliche Stimmung zu versetzen. In manchen Familien wird sogar der Weihnachtsbaum mit den selbstgebastelten Sternen geschmückt. Oder am Heiligen Abend sind diese Sterne das Geschenk für die Oma und den Opa. Mit den verschiedensten Falttechniken lassen sich natürlich auch die verschiedensten Stern-Modelle herstellen.

Basteln und Backen stimmen auf Weihnachten ein

So macht das Basteln wieder Spaß und die Winternachmittage bekommen so neues Leben eingehaucht. Wer sich an den trüben Dezembernachmittagen nicht nur mit Basteln geschäftigen möchte, kann selbstverständlich auch Plätzchen backen. Familien, die über Weihnachten in den Spanien Urlaub fahren, backen oft vorher bereits Weihnachtskekse und nehmen diese dann in den Urlaub mit. So ist eine gemütliche Weihnachtsstimmung – selbst unter der südlichen Sonne – gesichert. Ob Mürbeteigplätzchen oder Vanille Kipferl – selbstgebackene Plätzchen schmecken eben doch am besten!